Back to list

Hilfe FAQ

Wever

Allgemeines

Häufigkeit
319
Rang
11658
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Niederlande

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zumittelniederdeutsch wēvære , wēver , wever ‘Weber’. Erst im 12. Jahrhundert entwickelte sich die Weberei von einer zu Hause ausgeübten Nebenbeschäftigung zu einem eigenen Handwerk. Der Weber war meist auf die Herstellung eines bestimmten Textilgewebes spezialisiert, dies war zunächst vor allem Wolltuch oder Leinwand.
  2. Benennung nach Beruf zumittelniederländisch wever ‘Weber’.
  3. Benennung nach Herkunft, siehe Wewer 2. Es handelt sich um eine Schreibvariante.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
3218
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
meertens.knaw.nl/nfb/, letzter Zugriff 15.04.2014.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 831.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Simone Busley
Veröffentlichungsdatum
01.12.2019
Zitierhinweis

Busley, Simone, Wever, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/11683/1 >