Back to list

Hilfe FAQ

Laurentius

Allgemeines

Häufigkeit
23
Rang
114632
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Laurentius. Der lateinische Rufname geht auf den gleich lautenden römischen Beinamen zurück (< lateinisch Laurentius ‘der aus der Stadt Laurentum Stammende’). „Der Name wurde von den Christen neu motiviert als Ableitung von laurum 'Loorbeerkranz' […], und damit war die Märtyrerkrone gemeint“(Huber 1986, Seite 91). Laurentius wurde im Mittelalter als Name des heiligen Märtyrers (3. Jahrhundert) populär. Der Familienname geht entweder direkt auf die lateinische Rufnamenform zurück oder es liegt eine Relatinisierung von Familiennamen wie Laurenz oder Lorenz aus der Humanistenzeit vor. Der Familienname kann auch durch Zuwanderung nach Deutschland gelangt sein, vor allem aus den Niederlanden.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
57
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
www.cbgfamilienamen.nl, letzter Zugriff 15.09.2016.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Huber, Konrad (1986): Die Personennamen Graubündens. Mit Ausblicken auf Nachbargebiete. Teil 1. Bern. Hier S. 90-91.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2014): Duden: Das große Vornamenlexikon. Herkunft und Bedeutung von über 8000 Namen. 4 Auflage. Berlin [u.a.]. Hier S. 256.
  • Seibicke, Wilfried (2000): Historisches Deutsches Vornamenbuch. Band 3: L-Sa. Berlin und New York. Hier S. 19-20.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Laurentius, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/114914/1 >