Back to list

Hilfe FAQ

Zellweger

Allgemeines

Häufigkeit
25
Rang
109612
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Schweiz

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Zellweg (Gemeinde Gais, Kanton Appenzell Ausserhoden, Schweiz). Zur Etymologie des Siedlungsnamens siehe ortsnamen.ch, letzter Zugriff: 08.10.2019.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Zeltweg (Steiermark, Österreich). Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 882) ist weitgehend auszuschließen, da der Familienname kaum in Österreich vorkommt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Schweiz

Häufigkeit
638
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
files.newsnetz.ch/extern/infografik/namenkarte/, letzter Zugriff 08.10.2019.

Österreich

Häufigkeit
3
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 337-338 und 910-914.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 882.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
01.11.2019
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Zellweger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/109975/1 >