Back to list

Hilfe FAQ

Steinmöller

Allgemeines

Häufigkeit
28
Rang
101929
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch stēn ‘Stein, Fels’ und mittelniederdeutsch molner , molre , moller ‘Müller’. Es handelt sich um einen lokalisierten Berufsnamen für einen Müller, der in einer steinigen Gegend situiert war oder eine Steinmühle betrieb. Hier liegt eine Verhochdeutschung des Erstglieds vor. Steinmühlen (auch Kugelmühlen genannt) dienten zum Zermahlen von Gestein zu Kugeln (Spielkugeln oder Kugelgeschosse), siehe auch Steinmüller.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Juliane Drenda
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Drenda, Juliane und Brandmüller, Stefanie, Steinmöller, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/102302/1 >