Back to list

Hilfe FAQ

Bähr

Allgemeines

Häufigkeit
2850
Rang
1003
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch bër , mittelniederdeutsch bare ‘Bär’ für einen starken, mutigen oder kräftigen Menschen.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einem deutschen Rufnamen mit dem Namenglied althochdeutsch bero , altsächsisch bero , bern ‘Bär’. Der Familienname geht entweder auf den einstämmigen Rufnamen Bero oder auf Kurzformen aus Vollformen wie Berwin oder Berwart zurück.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu einem Hausnamen Zum Bären.
  2. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch bēr , mittelniederdeutsch bēr , beier ‘Eber, Zuchteber’ für einen Menschen, der besonders stark oder kräftig ist.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 24.05.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 47-49.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
01.08.2020
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Bähr, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1003/1 >