Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Adiyaman

Allgemeines

Häufigkeit
58
Rang
57663
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum türkischen Siedlungsnamen Adıyaman. Die Stadt in Südostanatolien ist schon im 17. Jahrhundert inoffiziell mit diesem Namen belegt, 1926 wurde sie auch offiziell so benannt (vorher Hısnımansur, siehe Index Anatolicus, letzter Zugriff: 22.08.2019). Die Provinz hingegen wurde erst 1954, also nach der Einführung von Familiennamen in der Türkei (1934) nach der Stadt benannt und kann nicht namengebend gewesen sein.
  2. Benennung nach Übername zu türkisch adı ‘sein/ihr Name/Ruf’ und türkisch yaman ‘erstaunlich, wunderbar, hervorragend, böse, streng’ für eine weit bekannte oder auch berüchtigte Person.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
23532
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/adiyaman, letzter Zugriff 22.08.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
01.10.2019
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Adiyaman, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/58204/1 >