Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Kalchschmid

Allgemeines

Häufigkeit
61
Rang
55690
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Kaltschmidt 1. Der abweichende Auslaut des Erstglieds ist wohl als Dissimilation zu werten, wobei auch volksetymologische Umdeutung stattgefunden haben kann in Anlehnung an oberdeutsch kalch ‘Kalk’. Gleichzeitig variiert die Schreibung des Zweitglieds.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 348.
  • Heintze, AlbertCascorbi, Paul (Hrsg.) (1922): Die Deutschen Familiennamen geschichtlich, geographisch, sprachlich. 5 Auflage. Halle an der Saale. Hier S. 328.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Nikola Kunz
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Kunz, Nikola, Kalchschmid, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/55779/1 >