Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Abrolat

Allgemeines

Häufigkeit
63
Rang
54017
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Region
Ostpreußen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Abrulis, einer mit dem Suffix -ulis gebildeten Diminutivform zum Rufnamen Abrỹs, einer litauischen Kurzform von Abraham. Zum Rufnamen siehe Abraham 1. Der vorliegende Familienname ist mit dem Suffix -atis (Variante von -aitis) gebildet. Zugrunde liegt der preußisch-litauische Familienname Abrulatis, hier in der dialektalen Variante Abrolatis. Im Zuge der Eindeutschung wurde die Endung -is getilgt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kalwaitis, W. (1910): Lietuwiškų Wardų Kletėle su 15000 wardų : lietuwių, kiemų, upių, gywûnų, želmenų, metolų; žmogus, žodynėlis. Litauischer Namenschatz von Dörfern, Flüssen, Lebewesen, Pflanzen, Metallen; der Mensch und Wörterversammlung. Tilsit. Hier S. 7.
  • Vanagas, Aleksandras (1985): Lietuvių pavardžių žodynas. Band 1. Vilnius. Hier S. 60.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2019
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Abrolat, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/54144/1 >