Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Ibrahim

Allgemeines

Häufigkeit
662
Rang
5320
Sprachvorkommen
arabisch
türkisch
Hauptverbreitung
Sudan
Syrien
Irak
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Ibrahim in der gängigsten Transkription der arabischen Form Ibrāhīm sowie der konventionellen türkischen Schreibung des ursprünglich hebräischen Rufnamens (zur Etymologie des Rufnamens siehe Abraham 1). Ibrahim ist in der gesamten islamischen Welt als Ruf- und Familienname verbreitet (siehe forebears.io, letzter Zugriff: 20.11.2019), da Abraham, wie in der Bibel, auch im Koran Prophet und zentrale Figur ist. Nach Moses ist er die im Koran am häufigsten erwähnte biblische Figur (siehe Lewis et al. 1986, Seite 980).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Lewis, B./Ménage, V.L./Pellat, Ch./Schacht, J. (Hrsg.) (1986): Encyclopaedia of Islam Vol. III: H-IRAM. Band 3. Leiden. Hier S. 980-981.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
01.07.2020
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Ibrahim, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/5324/1 >