Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Fabbian

Allgemeines

Häufigkeit
11
Rang
186003
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Fabian 1. Es liegt eine Schreibvariante vor. In einigen Fällen kann der Familienname auch italienischer Herkunft sein (siehe auch Fabbiano), wobei dieselbe Bedeutung vorliegt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Italien

Häufigkeit
410
Angaben zur Quelle
Jahr der Quelle
1999-2015
Quelle
cognome.alfemminile.com/w/cognomi/italia.html, letzter Zugriff 21.10.2015.

Frankreich

Häufigkeit
70
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2015
Quelle
www.nom-famille.com/nom-fabbian.html, letzter Zugriff 21.10.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Caffarelli, Enzo/Marcato, Carla (2008): I cognomi d'Italia. Dizionario storico ed etimologico. Turin. Hier S. 721.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.12.2019
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Fabbian, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/187532/1 >