Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Schötzigk

Allgemeines

Häufigkeit
12
Rang
180514
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Schötz 2. Es handelt sich um eine Ableitung mit dem Diminutivsuffix -yk. Zugrunde liegt die niedersorbische Diminutivform Šejcyk . Der Familienname liegt in eingedeutschter Schreibung und Lautung vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.07.2020
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Schötzigk, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/180904/1 >