Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Jakubka

Allgemeines

Häufigkeit
18
Rang
138742
Sprachvorkommen
tschechisch
sorbisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Region
Böhmen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum westslawischen Rufnamen Jakubka, einer mit dem Diminutivsuffix -k gebildeten Koseform des slawischen Rufnamens Jakub , einer slawischen Form von Jakob. Zum Rufnamen siehe Jakob.

Historischer Namenbeleg

Josef Jakubka

Belegjahr
1890
Belegort
Rakonitz, Böhmen (heute: Rakovník, Tschechien)
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/15426094, letzter Zugriff: 19.02.2019.

Jacubka (Rufname)

Belegjahr
1624
Belegort
Guhrow bei Cottbus, Lausitz
Quellenangabe
Wenzel, 2004, Seite 181.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
72
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Jakubka/hustota/, letzter Zugriff 19.02.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Moldanová, Dobrava (2015): Naše příjmení. 4. Auflage. Praha. Hier S. 74.
  • Wenzel, Walter (1999): Lausitzer Familiennamen slawischen Ursprungs. Bautzen. Hier S. 112.
  • Wenzel, Walter (2004): Niedersorbische Personennamen aus Kirchenbüchern des 16. bis 18. Jahrhunderts. Mit 16 mehrfarbigen Karten. 1. Auflage. Bautzen. Hier S. 181.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.12.2019
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Jakubka, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/139200/1 >