Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Sobczak

Allgemeines

Häufigkeit
354
Rang
10425
Sprachvorkommen
polnisch
Hauptverbreitung
Polen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Soba, einer westslawischen Kurzform mit dem Rufnamenglied sob- (< urslawisch *sobě ‘sich’) zu Vollformen wie Soběslav, polnischSobiesław. Es liegt ein Derivat mit der polnischen Suffixvariante -czak vor, die hier in patronymischer Funktion auftritt. Zum Rufnamen siehe Soba 1.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Soba, einer Kurzform des polnischen Rufnamens Sobestian, einer Form des lateinischen Rufnamens Sebastianus. Zum Rufnamen siehe Soba 2.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
29109
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 10390-10391.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanich w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 10390-10391.
  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 301.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Sobczak, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/10453/1 >