Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Hofstötter

Allgemeines

Häufigkeit
27
Rang
103050
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Österreich
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Hofstädten (Ortsteil von Schöllkrippen, Landkreis Aschaffenburg, Bayern). Es handelt sich um eine historische Lautvariante (siehe Wikipedia-Eintrag Hofstädten, letzter Zugriff: 22.01.2020).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf, siehe Hofstetter 2. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Rundung e > ö .

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
57
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Hofstötter, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/103916/1 >