Zurück zur Liste

Ablaß

Allgemeines

Häufigkeit
32
Rang
90805
Sprachvorkommen
deutsch
Herkunftsland
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch abelāʒ, frühneuhochdeutsch ablas, mittelniederdeutsch aflāt ‘Ablaß, Vergebung der Sünden, Abzug, Minderung, Ablauf, Vorrichtung zur Regulierung von Gewässern, Schleuse’ für jemanden, der an einem Fluss oder Bach wohnt, dessen Wasserstand mit einer Schleuse reguliert werden kann. Bei den niederdeutschen Vorkommen liegt Verhochdeutschung vor.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Ablaß (Ortsteil von Mügeln, in Sachsen) (siehe Bahlow 1985, Seite 21, hier fälschlich Ablas). Diese Deutung ist aufgrund der Verbreitung wenig wahrscheinlich. Zu den historischen Namenformen (Digitales Historisches Ortsverzeichnis von Sachsen, letzter Zugriff: 02.11.2017).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 21.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
15.12.2017
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Ablaß, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/91330/1 >