Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Sieverding

Allgemeines

Häufigkeit
414
Rang
8802
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Niederlande

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Sievert 1. Es liegt eine lautliche Variante mit d statt t und eine morphologische Variante mit patronymischem Suffix -ing vor. Der Name kann vereinzelt niederländischen Ursprung haben, wobei entsprechende Rufnamenglieder zu veranschlagen sind.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Sieverdingen (Stadtteil von Walsrode, Niedersachsen) oder Sieberding (Bayern). Diese Deutung ist aus lautlichen Gründen und wegen der Verbreitung des Familiennamens unwahrscheinlich.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
62
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 02.03.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
02.06.2020
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Sieverding, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/8827/1 >