Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Stöckelhuber

Allgemeines

Häufigkeit
35
Rang
86681
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch stoc ‘Stock, Knüttel, Stab, Pfahl, Grenzpfahl, Pfosten, Baumstamm, Baumstumpf, Gefängnis’ und mittelhochdeutsch huober , huobener , huobner ‘Besitzer eines Bauernguts, einer Hufe, Erblehenbauer’, wobei das Erstglied mit dem Diminutivsuffix -el und Umlaut gebildet ist. Es handelt sich um einen lokalisierten Berufsnamen für einen Huber, der an einer von Baumstämmen oder -stümpfen geprägten Örtlichkeit (an einem Wald oder auf einem gerodeten Gebiet) bzw. einem entsprechend benannten Flurstück wohnt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Stöckelhuber, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/86747/1 >