Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Gümüs

Allgemeines

Häufigkeit
453
Rang
7966
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch gümüş ‘Silber’. Die Benennung erfolgte nach dem Muster alter türkischer Rufnamen, die oft Bezeichnungen für Naturbegriffe wie Mineralien enthielten (siehe Uraz 1935, Seite 11).
  2. Benennung nach Rufname. Der türkische Rufname Gümüş ist in einem zeitgenössischen Namenratgeber als türkischer Frauenname aufgeführt (siehe Atalay 1935, Seite 58).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum türkischen Siedlungsnamen Gümüş. Da der Name schon vor der Einführung von Familiennamen in der Türkei (1891) belegt ist, kann Gümüş (Dorf in der Provinz Aydın) namengebend gewesen sein.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
66834
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/g%C3%BCm%C3%BC%C5%9F, letzter Zugriff 05.07.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Atalay, Besim (1935): Türk Büyükleri veya Türk Adları. Istanbul. Hier S. 58.
  • Uraz, Murad (1935): Türk adları. Istanbul. Hier S. 11.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Ayşe Polat
Veröffentlichungsdatum
15.11.2019
Zitierhinweis

Polat, Ayşe, Gümüs, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/7968/1 >