Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Hafner

Allgemeines

Häufigkeit
3746
Rang
733
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch havenære , havener , hafner , hefner ‘Hafner, Töpfer’, auch ‘Ofensetzer’, eine vor allem oberdeutsche Berufsbezeichnung zu mittelhochdeutsch haven ‘Topf’. Andere Bezeichnungen für die gleiche Tätigkeit (jeweils abgeleitet aus den regional stark variierenden Wörtern für ‘Topf’) sind, neben standardsprachlichem Töpfer 1, auch Euler 1, Pötter 1 und Gröper 1.

Historischer Namenbeleg

Hans Hafner der smid

Belegjahr
1409
Belegort
Fürstenberg
Quellenangabe
Nied, 1938, Seite 100.

Hugo Hafinare

Belegjahr
1158
Belegort
Konstanz

=

Hugo Figulus

Belegjahr
1193
Belegort
Konstanz
Quellenangabe
Socin, 1966, Seite 266.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Variation der Berufsnamen für den Töpfer

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
1592
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Schweiz

Häufigkeit
835
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
files.newsnetz.ch/extern/infografik/namenkarte/, letzter Zugriff 14.02.2019.

Frankreich

Häufigkeit
86
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
www.geopatronyme.com/, letzter Zugriff 14.02.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 276.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 7-8, 649.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 198-202.
  • Nied, Edmund (1938): Südwestdeutsche Familiennamen. Urkundlich gesammelt, kulturgeschichtlich beleuchtet und sprachlich gedeutet mit Tausenden von sippengeschichtlichen Nachweisungen. Freiburg im Breisgau. Hier S. 100.
  • Nübling, Damaris/Schmuck, Mirjam (2015): Der Deutsche Familiennamenatlas (DFA): Ein Fenster zur historischen Dialektologie. In: Kehrein, Roland/Lameli, Alfred/Rabanus, Stefan (Hrsg.): Regionale Variation des Deutschen. Projekte und Perspektiven. Berlin und Boston, S. 645-663.
  • Socin, Adolf (1966): Mittelhochdeutsches Namenbuch. Hildesheim. Hier S. 266.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mirjam Schmuck
Veröffentlichungsdatum
16.01.2020
Zitierhinweis

Schmuck, Mirjam, Hafner, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/733/1 >