Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Schönemeier

Allgemeines

Häufigkeit
44
Rang
72363
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch schœne , schœn , mittelniederdeutsch schōne , mittelhochdeutsch schœne , schœn ‘schön, herrlich, klar, hell’ und mittelniederdeutsch, mittelhochdeutschdeutsch meier , meiger ‘Meier, Oberbauer’. Das Erstglied kann sich auf den angenehmen Charakter oder das stattliche Äußere des ersten Namenträgers beziehen.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername, siehe Schönemann 1. Vor allem in Westfalen und Niedersachsen kam es zu einem Wechsel der Namenzusätze -mann und -meier .

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.11.2019
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Schönemeier, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/72738/1 >