Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Clesse

Allgemeines

Häufigkeit
1
Rang
604439
Sprachvorkommen
deutsch
französisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Belgien
Frankreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Kleese 1. Es liegt eine Lautvariante mit kurzem Stammvokal vor.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Clesse, einer französischen Kurzform des Rufnamens Nikolaus. Zum Rufnamen siehe Nikolaus 1.

Historischer Namenbeleg

Clesse (Rufname)

Belegjahr
1400-1500
Belegort
Mainz
Quellenangabe
Frey, 1938, Seite 92.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Belgien

Häufigkeit
251
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 14.11.2017.

Frankreich

Häufigkeit
114
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 14.11.2017.

Luxemburg

Häufigkeit
15
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2009
Quelle
lfa.uni.lu, letzter Zugriff 14.11.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Dräger, Kathrin (2013): Familiennamen aus dem Rufnamen Nikolaus in Deutschland. Regensburg. Hier S. 59-64 und 80.
  • Dräger, Kathrin (2013): CD-Rom-Beilage. In: Familiennamen aus dem Rufnamen Nikolaus in Deutschland. Regensburg.
  • Frey, Johannes (1938): Heiligenverehrung und Familiennamen in Rheinhessen. Gießen. Hier S. 92.
  • Kollmann, Cristian/Gilles, Peter/Muller, Claire (2016): Luxemburger Familiennamenbuch. Berlin, Boston. Hier S. 61.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.12.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Clesse, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/703947/1 >