Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Duman

Allgemeines

Häufigkeit
528
Rang
6776
Sprachvorkommen
türkisch
deutsch
Hauptverbreitung
Türkei
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch duman ‘Rauch, Nebel’. Die Benennung erfolgte nach dem Muster alter türkischer Rufnamen, die oft Naturbegriffe enthielten.
  2. Benennung nach Beruf zu türkisch duman ‘Rauch, Nebel’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für jemanden, der am oder mit Feuer arbeitete, z.B. einen Schmied.
  3. Benennung nach Wohnstätte zu türkisch duman ‘Rauch, Nebel’ für jemanden, der in einem nebligen Gebiet wohnt.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum türkischen Siedlungsnamen Duman. Zahlreiche Siedlungen sind schon vor der Einführung von Familiennamen in der Türkei (1934) mit diesem Namen belegt und können namengebend gewesen sein, insbesondere die Dörfer in den Provinzen Sakarya und Samsun, die schon im 15. Jahrhundert mit diesem Namen belegt sind.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Thomann 1. Es liegt eine Lautvariante mit Lenisierung t > d und Hebung o > u vor. Diese Deutung trifft nur in wenigen Fällen zu, in der Regel ist Duman ein türkischer Familienname.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
123553
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/duman, letzter Zugriff 21.01.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Ayşe Polat
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.09.201915.09.2019
Zitierhinweis

Polat, Ayşe und Aydin, Mehmet, Duman, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/6778/1 >