Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Diz

Allgemeines

Häufigkeit
52
Rang
63553
Sprachvorkommen
deutsch
spanisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Spanien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Dietz 1. Es liegt eine Laut- oder Schreibvariante vor, die bei russlanddeutschen Namenträgern auf der Transkription aus dem deutschen ins kyrillische Schriftsystem oder wieder zurück beruhen kann.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Diaz 1. Es liegt eine Lautvariante vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Spanien

Häufigkeit des Namens in erster Position:
3834
Häufigkeit des Namens in zweiter Position:
3852
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2010
Quelle
ine.es, letzter Zugriff 29.09.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Faure, Roberto/Ribes, María Asunción/García, Antonio (2009): Diccionario de apellidos españoles. [cerca de 8.000 apellidos distintos de toda España]. 5. Auflage. Madrid. Hier S. 301 und 682.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 290-291.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Diz, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/63578/1 >