Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Janak

Allgemeines

Häufigkeit
52
Rang
63197
Sprachvorkommen
tschechisch
slowakisch
polnisch
sorbisch
Hauptverbreitung
Tschechische Republik
Slowakei
Polen
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum tschechischen bzw. slowakischen Rufnamen Janák bzw. Jaňák oder zum polnischen bzw. sorbischen Rufnamen Janak, allesamt Ableitungen des Rufnamens Jan, einer westslawischen Form von Johannes. Zum Rufnamen siehe Johannes 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem agentivischen Suffix -ák bzw. -ak. Die Familiennamen sorbischen Ursprungs liegen zumeist nur in eingedeutschter Form vor (vergleiche Janack 1 und Jannack 1).

Historischer Namenbeleg

Franz Janak

Belegjahr
1895
Belegort
Saaz/Postelberg (heute: Postoloprty, Tschechien)
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/15153737, letzter Zugriff: 07.08.2018.

Anna Janak

Belegjahr
1876
Belegort
Tscherbeney (Böhmischer Winkel, Schlesien, heute: Czermna, Polen)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1162505792, letzter Zugriff: 07.08.2018.

Ján Janak

Belegjahr
1869
Belegort
Piešťany (Slowakei)
Quellenangabe
vuapraha.cz/sites/default/files/kartoteka_padlych_v_1_sv_valce/J/Jan%20-%20Jane/ipage00058.htm, letzter Zugriff: 10.07.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
1199
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Jan%C3%A1k/hustota/, letzter Zugriff 09.07.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Janák.

Slowakei

Häufigkeit
452
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovniky.juls.savba.sk/?w=Janak&s=exact&c=nd30&d=priezviska&ie=utf-8&oe=utf-8#, letzter Zugriff 09.07.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Janák.

Slowakei

Häufigkeit
92
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovniky.juls.savba.sk/?w=Janak&s=exact&c=nd30&d=priezviska&ie=utf-8&oe=utf-8#, letzter Zugriff 10.07.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Jaňák.

Ungarn

Häufigkeit
145
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
Hajdú 2012, Seite 505.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Janák .

Österreich

Häufigkeit
46
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Polen

Häufigkeit
35
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 4158.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hajdú, Mihály (2012): Újmagyarkori családneveink tára. XVIII - XXI. század. [Sammlung der ungarischen Familiennamen der Neuzeit: 18.-21. Jh.]. I. adatok [1. Band]. Budapest. Hier S. 505.
  • Moldanová, Dobrava (2015): Naše příjmení. 4. Auflage. Praha. Hier S. 75.
  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanich w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 4158.
  • Simek, Rudolf/Mikulášek, Stanislav (1995): Kleines Lexikon der tschechischen Familiennamen in Österreich. Wien. Hier S. 59.
  • Wenzel, Walter (1999): Lausitzer Familiennamen slawischen Ursprungs. Bautzen. Hier S. 112.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Janak, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/63220/1 >