Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Fogl

Allgemeines

Häufigkeit
58
Rang
57663
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Tschechische Republik

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Vogel 1. Es handelt sich um eine lautliche Variante mit Synkope. Gleichzeitig variiert die Schreibung.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Vogel 2. Es handelt sich um eine lautliche Variante mit Synkope. Gleichzeitig variiert die Schreibung.

Historischer Namenbeleg

Hanuš Fogl

Belegjahr
1485
Belegort
Gatterschlag
Quellenangabe
Schwarz, 1973, Seite 311.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
291
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Fogl/hustota/, letzter Zugriff 29.05.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Schwarz, Ernst (1957): Sudetendeutsche Familiennamen aus vorhussitischer Zeit. Köln und Graz. Hier S. 311.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
02.06.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Fogl, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/57782/1 >