Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Frank

Allgemeines

Häufigkeit
25759
Rang
55
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu mittelhochdeutsch Franke , Vranke ‘der Franke’. Der Name bezieht sich auf die Stammesbezeichnung der Franken und vor allem auf den daraus hervorgegangenen Landschaftsnamen.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Franko. Der Rufname basiert auf althochdeutsch, altsächsisch Franko ‘der Franke, der Freie’. Zum Rufnamen siehe Kohlheim/Kohlheim 2014, Seite 162; Seibicke 1998, Band 2, Seite 59-60.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch franc ‘frei’ für jemanden, der, im Gegensatz zu einem Hörigen, in keinem Abhängigkeitsverhältnis steht, frei bzw. edel geboren ist.

Historischer Namenbeleg

Franco subdiaconus (Rufname)

Belegjahr
1092
Belegort
Hildesheim
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 516.

Johannes Franco

Belegjahr
1286
Belegort
Braunschweig
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 516.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hartig, Joachim (1967): Die münsterländischen Rufnamen im späten Mittelalter. Köln und Graz. Hier S. 158.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2014): Duden: Das große Vornamenlexikon. Herkunft und Bedeutung von über 8000 Namen. 4 Auflage. Berlin [u.a.]. Hier S. 162.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 628-641.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 94-103.
  • Menk, Lars (2005): A Dictionary of German-Jewish Surnames. Bergenfield. Hier S. 281-282.
  • Schlaug, Wilhelm (1955): Studien zu den altsächsischen Personennamen des 11. und 12. Jahrhunderts. Lund. Hier S. 196.
  • Seibicke, Wilfried (1998): Historisches Deutsches Vornamenbuch. Band 2: F-K. Berlin und New York. Hier S. 59-60.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 516.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Frank, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/55/1 >