Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Staroste

Allgemeines

Häufigkeit
62
Rang
54683
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Starosta 1. Es liegt eine eingedeutschte Lautvariante vor.

Historischer Namenbeleg

Martin Henrich Staroste

Belegjahr
1565
Belegort
Stettin (heute Szczecin, Polen)
Quellenangabe
Brechenmacher, 1957-1960, Seite 656.

Elisabeth Staroste

Belegjahr
1911
Belegort
Namslau (ehemals Schlesien, heute: Namysłów, Polen)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1180701980, letzter Zugriff: 18.04.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1960): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 2. Limburg an der Lahn. Hier S. 656.
  • Mucke, Ernst (Hrsg.) (1984): Abhandlungen und Beiträge zur sorbischen Namenkunde (1881-1929). Köln und Wien. Hier S. 628.
  • Wenzel, Walter (1999): Lausitzer Familiennamen slawischen Ursprungs. Bautzen. Hier S. 238.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Staroste, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/54806/1 >