Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Runke

Allgemeines

Häufigkeit
63
Rang
54334
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch runze , Nebenform runke ‘Runzel, Falte in der Haut’ für einen Menschen mit faltiger Haut.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Runge 1. Es handelt sich um eine Lautvariante.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym oder Metronym zu einem deutschen Rufnamen mit dem Namenglied althochdeutsch, altsächsisch rūna ‘Geheimnis’. Der Familienname geht entweder auf den einstämmigen Rufnamen Runo oder auf Kurzformen aus Vollformen wie Runger oder Gudrun zurück. Es liegt ein Derivat mit dem Diminutivsuffix -ke vor. Der Rufname Runo ist nur in Siedlungsnamen belegt (siehe Förstemann 1966, Spalte 1284-1285).

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Übername zu oberdeutsch und mitteldeutsch Runke ‘großer Brocken’ für einen „ungeformte[n] Mensch[en]“ (Brechenmacher 1960-1963, Band 2, Seite 450). Diese Deutung ist unsicher, weil Runke (eigentlich ‘derber Leib Brob’, siehe Deutsches Wörterbuch, letzter Zugriff: 05.12.2019) erst spät belegt ist und die Verbreitung des Familiennamens keinen deutlichen Schwerpunkt in den entsprechenden Sprachgebieten aufweist.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 28.05.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1953): Schlesisches Namenbuch. Kitzingen. Hier S. 136.
  • Bahlow, Hans (1975): Liegnitzer Namenbuch. Familiennamen, gedeutet aus d. Quellen d. Mittelalters. Lorch (Württemberg). Hier S. 112.
  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1960): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 2. Limburg an der Lahn. Hier S. 450.
  • Förstemann, Ernst (1966): Altdeutsches Namenbuch. Erster Band: Personennamen. 2. Auflage. München. Hier Sp. 1284-1285.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
02.06.2020
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Runke, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/54418/1 >