Zurück zur Liste

Aal

Allgemeines

Häufigkeit
63
Rang
54017
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
Herkunftsland
Deutschland
Niederlande

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Ahl 1. Es liegt eine Schreibvariante vor.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Ahl 3. Es liegt eine Schreibvariante vor.
  3. Benennung nach Rufname, siehe Adel 1. Es liegt eine Lautvariante mit Ausfall des d und Verkürzung zu einer Silbe vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf, siehe Ahl 2. Es liegt eine Schreibvariante vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Beruf, siehe Ahl 6. Es liegt eine Schreibvariante vor.
  2. Benennung nach Herkunft, siehe Ahl 7. Es liegt eine Schreibvariante vor.
  3. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Aarle (dialektal Aal) bei Eindhoven in den Niederlanden (siehe Debrabandere 2003, Seite 45). Diese Deutung kommt eventuell für die niederländischen Vorkommen in Betracht.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
222
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 07.04.2014.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 25.
  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 45.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 77.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Simone Busley
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.11.2017
Zitierhinweis

Busley, Simone und Dräger, Kathrin, Aal, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/54094/1 >