Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Ulbert

Allgemeines

Häufigkeit
65
Rang
52786
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Ulbert. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch uodal , altsächsisch odal ‘Erbgut, Besitz’ und althochdeutsch beraht , altsächsisch berht ‘hell, glänzend’. Das Erstglied erscheint zu Ul- kontrahiert. Zur Lautvarianz des Zweitglieds siehe Kunze/Nübling 2011, Band 2, Seite 870-883.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Ulbert. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch adal , altsächsisch *athali ‘Geschlecht, Adel’ und althochdeutsch beraht , altsächsisch berht ‘hell, glänzend’. Das Erstglied erscheint zu Al- kontrahiert (siehe Albert 1). Das A erscheint zu O verdumpft (siehe Olbert 1), dann zu U gehoben. Zur Lautvarianz des Zweitglieds siehe Kunze/Nübling 2011, Band 2, Seite 870-883. Diese Deutung kann für die Vorkommen zutreffen, die (ursprünglich) aus dem ostmitteldeutschen Sprachraum stammen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
38
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
kdejsme.cz, letzter Zugriff 03.09.2018.

Österreich

Häufigkeit
10
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 870-883.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.11.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Ulbert, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/53079/1 >