Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Fedders

Allgemeines

Häufigkeit
83
Rang
42583
Sprachvorkommen
deutsch
dänisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Dänemark

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Fedder 1. Es liegt ein patronymischer starker Genitiv mit dem Suffix -s vor. Der Name kann vereinzelt auch dänischen Ursprung haben, wobei entsprechende Rufnamenglieder zu veranschlagen sind.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Fedder 2. Es liegt ein patronymischer starker Genitiv mit dem Suffix -s vor. Der Name kann vereinzelt auch aus Dänemark stammen.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername, siehe Fedder 3. Es liegt ein patronymischer starker Genitiv mit dem Suffix -s vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Dänemark

Häufigkeit
92
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2018
Quelle
www.dst.dk/da/Statistik/emner/befolkning-og-valg/navne/HvorMange?da, letzter Zugriff 07.03.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 136-138.
  • Søndergaard, Georg (1991): Danske Efternavne - betydning, oprindelse, udbredelse. Copenhagen. Hier S. 54.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Fedders, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/42726/1 >