Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Friede

Allgemeines

Häufigkeit
836
Rang
4098
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Fried 1. Es liegt eine Lautvariante ohne Apokope des -e vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Frieda (Ortsteil der Gemeinde Meinhard, Werra-Meißner-Kreis. Hessen), eventuell auch zu Vryden (Wüstung bei Geismar, Landkreis Eichsfeld,Thüringen).
  2. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch vride ‘Friede, Waffenstillstand’ für einen friedliebenden Menschen.
  3. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch vride ‘Einfriedigung, eingehegter Raum’.

Historischer Namenbeleg

Fride (weiblicher Rufname)

Belegjahr
12./13. Jahrhundert
Belegort
Basel
Quellenangabe
Socin, 1966, Seite 53.

Fride (männlicher Rufname)

Belegjahr
1368
Belegort
Friedberg
Quellenangabe
Arend, 1934, Seite 8.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
110
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
moikrewni.pl/mapa/, letzter Zugriff 14.03.2018.

Tschechische Republik

Häufigkeit
67
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
kdejsme.cz, letzter Zugriff 14.03.2018.

Historische Verbreitung

Friede war 1942 auch östlich von Oder und Neiße verbreitet (Genevolu, letzter Zugriff: 14.03.2018).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Arend, Maria (1934): Die Personennamen des Friedberger Urkundenbuches I. Band 1216-1410. Bottrop. Hier S. 8.
  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 191.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 139-140.
  • Seibicke, Wilfried (1998): Historisches Deutsches Vornamenbuch. Band 2: F-K. Berlin und New York. Hier S. 82-84.
  • Socin, Adolf (1966): Mittelhochdeutsches Namenbuch. Hildesheim. Hier S. 53.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Friede, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/4098/1 >