Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Hagenbuch

Allgemeines

Häufigkeit
90
Rang
40067
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch hac , hagen ‘Dorngesträuch, Gebüsch, Einfriedung, umfriedeter Ort’, mittelniederdeutsch hage , hagen ‘Hecke, lebender Zaun, eingehegtes Grundstück’ und mittelhochdeutsch buoch ‘Buchenwald, Forst’, mittelniederdeutsch boke ‘Buch(enwald)’ für jemanden, der an einer Einfriedung mit Buchen bzw. an oder auf einem gleichnamigen Flurstück wohnt.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Hagenbuch (Donzdorf, Landkreis Göppingen, Biberach an der Riß, Landkreis Biberach, beides Baden-Württemberg; Hilpoltstein, Landkreis Roth, Monheim, Landkreis Donau-Ries, Dittelbrunn, Landkreis Schweinfurt, Ramerberg, Landkreis Rosenheim, alles Bayern).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Hagenbuch, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/40086/1 >