Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Damjanovic

Allgemeines

Häufigkeit
90
Rang
39748
Sprachvorkommen
serbisch
bosnisch
kroatisch
montenegrinisch
slowenisch
Hauptverbreitung
Serbien
Bosnien und Herzegowina
Kroatien
Montenegro
Slowenien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum südslawischen Rufnamen Damjan. Es liegt ein Derivat mit dem für die südslawischen Sprachen typischen onymischen Suffix -ovič bzw. -ović vor (siehe auch Obst 2011, Seite 295). Die slawischen Diakritika werden nicht wiedergegeben. Zum Rufnamen siehe Damjan beziehungsweise Damian.

Historischer Namenbeleg

Ivo Damjanovic

Belegjahr
1914
Belegort
Grbalj (Montenegro)
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/15623068, letzter Zugriff: 06.11.2018.

Mile Damjanovic

Belegjahr
1907
Belegort
Srb, Komitat Lika-Krbava (Kroatien)
Quellenangabe
212.227.236.244/passagierlisten/listen.php?nachname=Damjanovic&submit_search=namen, letzter Zugriff: 06.11.2018.

Kosta Damjanovic

Belegjahr
1915
Belegort
Bugojno (Bosnien)
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/12940380, letzter Zugriff: 06.11.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Serbien

Häufigkeit
4159
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/damjanovi%C4%87, letzter Zugriff 07.11.2018.

Bosnien und Herzegowina

Häufigkeit
4021
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/damjanovi%C4%87, letzter Zugriff 07.11.2018.

Kroatien

Häufigkeit
1869
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
www.dzs.hr/Hrv/censuses/census2011/results/censusnames.htm, letzter Zugriff 31.10.2018.

Montenegro

Häufigkeit
1488
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/damjanovi%C4%87, letzter Zugriff 07.11.2018.

Slowenien

Häufigkeit
156
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2018
Quelle
www.stat.si/ImenaRojstva/en, letzter Zugriff 31.10.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Keber, Janez (2008): Leksikon imen. Onomastični kompendij (Onomastisches Kompendium slowenischer Rufnamen). 4. Auflage. Celje. Hier S. 158.
  • Miljanić, Vukota/Miljanić, Akim (2007): Prezimena u Crnoj Gori (Familiennamen in Montenegro). 2. Auflage. Beograd. Hier S. 128.
  • Obst, Ulrich (2011): Familiennamen südslawischer, insbesondere bulgarischer, serbischer und bosnischer Herkunft im Deutschen. In: Hengst, Karlheinz/Krüger, Dietlind (Hrsg.): Familiennamen im Deutschen. Erforschung und Nachschlagewerke. Familiennamen aus fremden Sprachen im deutschen Sprachraum. Leipzig, S. 289-323. Hier S. 295.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Damjanovic, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/40042/1 >