Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Würth

Allgemeines

Häufigkeit
908
Rang
3720
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Schweiz

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Wirth 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Rundung von i > ü .
  2. Benennung nach Übername, siehe Wirth 2. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Rundung von i > ü .

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Örtlichkeitsnamen Würth, der mehrfach im Rheinland vorkommen soll (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 873). Aufgrund der Verbreitung kommmt dies Deutung nur in seltenen Fällen in Frage.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Rufname, siehe Wirth 3. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Rundung von i > ü .

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Schweiz

Häufigkeit
239
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2008
Quelle
verwandt.ch, letzter Zugriff 14.11.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 836 und 842.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 144-149.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 518-522.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 873.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Würth, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/3722/1 >