Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Hart

Allgemeines

Häufigkeit
935
Rang
3607
Sprachvorkommen
deutsch
englisch
niederländisch
Hauptverbreitung
Deutschland
USA
Großbritannien
Niederlande
Belgien
Frankreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer Rufnamenkurzform mit dem Namenglied althochdeutsch harti , herti , altsächsisch hard ‘hart, stark’ zu Vollformen wie Hartmut oder Gerhard. Der Familienname kann vereinzelt auch niederländischen Ursprungs (Niederlande, Belgien, Nordfrankreich) sein, wobei ein entsprechendes Rufnamenglied zu veranschlagen ist.
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch, mittelniederdeutsch hart ‘Bergwald; Heide, Trift, Viehweide (im Bergwald)’ oder zu entsprechend benannten Örtlichkeiten.
  3. Benennung nach Herkunft zu Siedlungsnamen wie Hart (häufig in Bayern), Hard (mehrfach in Bayern und Baden-Württemberg), Harth (zweimal in Nordrhein-Westfalen), Hardt (Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Schweiz), Haard (Bayern, Österreich), Haardt (Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern) oder Haarth (Niedersachsen, Bayern).
  4. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch hert , hart ‘hart, grob, rau, ausdauernd, hartnäckig’, mittelniederdeutsch hart , harde ‘hart, fest, kräftig; lästig, beschwerlich, knauserig’, mittelniederländisch hart , hert ‘hart, stark, grausam, gefühllos, hartnäckig’ für einen Menschen mit entsprechendem Charakter oder einer solchen körperlichen Konstitution.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch harte , herte , mittelenglisch hert ‘Hirsch’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für einen Jäger, der nach seinem Jagdwild benannt wurde.
  2. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch harte , herte , mittelenglisch hert ‘Hirsch’ aufgrund der Eigenschaften, die dem Tier zugeschrieben werden, für einen flinken, neugierigen oder jähzornigen Menschen.
  3. Benennung nach Übername zu mittelniederdeutsch harte , herte ‘Herz’ für einen Menschen mit einem guten oder frommen Herz.
  4. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch herde , harde ‘Hirte’.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
137184
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
surnamedb.com, letzter Zugriff 08.05.2018.

Großbritannien

Häufigkeit
31833
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1998
Quelle
gbnames.publicprofiler.org, letzter Zugriff 08.05.2018.

Niederlande

Häufigkeit
1168
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 08.05.2018.

Frankreich

Häufigkeit
325
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 08.05.2018.

Belgien

Häufigkeit
235
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 08.05.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 571.
  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 2. Oxford, New York. Hier S. 135.
  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 2. Oxford. Hier S. 1208-1209.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 361-362.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 242.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
01.12.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Hart, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/3607/1 >