Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Wimmer

Allgemeines

Häufigkeit
6673
Rang
351
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Widmer 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Assimilation dm > mm . Allerdings halten Kohlheim/Kohlheim diese Deutung für die Belege in Regenburg für unwahrscheinlich, da dort nach Wimer (1325 belegt) mit Wydenman (1370) und Widman (1375) spätere Formen überliefert sind, bei denen keine Assimilation eingetreten ist (siehe Kohlheim/Kohlheim 2014, Seite 102).
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Wimm (sehr häufig in Bayern und Österreich). In einigen Fällen kann auch der Siedlungsname Wimmern (Bayern) namengebend gewesen sein. Die u.a. von Zoder angeführte Siedlung Wimmer (Ortsteil der Gemeinde Bad Essen, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen) (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 841) kommt aufgrund der Verbreitung kaum infrage.
  3. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch wideme , widem , widen ‘Brautgabe; der Kirche gestiftetes Gut’ für jemanden, der an einem Kirchengut wohnt (zu Wittum , Widem in der Bedeutung ‘Kirchengut’ siehe auch Deutsches Wörterbuch, letzter Zugriff: 27.06.2019, unter B).
  4. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Winmar (verkürzt Wimar). Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch, altsächsisch wini ‘Freund’ und althochdeutsch, altsächsisch māri ‘angesehen, berühmt’.
  5. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch wimmer ‘knorriger Auswuchs an einem Baumstamm; Auswuchs, Warze auf der Haut’ für jemanden mit auffälligen Auswüchsen auf der Haut oder übertragend für einen groben Menschen.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch windemer , wimmer ‘Weinleser’. Diese Deutung kann nur für die Namenvorkommen in Regionen zutreffen, in denen Wein angebaut wurde. Nach Ernst-Zyma ist Wimmer für Personen, die bei der Weinlese die Trauben abschneiden, für das Weinviertel in Niederösterreich nicht belegt (siehe Ernst-Zyma 1995, Band 3, Seite 916).

Historischer Namenbeleg

Perhttolt Wimer der chanler

Belegjahr
1325
Belegort
Regensburg
Quellenangabe
Kohlheim/Kohlheim, 2014, Seite 102.

Widmairguet (Toponym)

Belegjahr
1721
Belegort
Peuerbach

=

Wimergut (Toponym)

Belegjahr
1750
Belegort
Peuerbach
Quellenangabe
Hohensinner, 2011, Seite 169.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
5244
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Schweiz

Häufigkeit
85
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
files.newsnetz.ch/extern/infografik/namenkarte/, letzter Zugriff 10.09.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ernst-Zyma, Gertrude (1995): Familiennamen aus Österreich. Gesammelt, belegt und erläutert anhand ihres Vorkommens in Münichsthal und Wolkersdorf im Weinviertel, Niederösterreich. Band 3. Wien. Hier S. 916.
  • Förstemann, Ernst (1966): Altdeutsches Namenbuch. Erster Band: Personennamen. 2. Auflage. München. Hier Sp. 1615-1616.
  • Hohensinner, Karl (2011): Familiennamen-Atlas von Oberösterreich. Namen und Berufe. Linz. Hier S. 169.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 725.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2014): Spätmittelalterliche Regensburger Übernamen. Wortschatz und Namengebung. Heidelberg. Hier S. 102.
  • Kohlheim, Volker/Kohlheim, Rosa (2016): Duden: Das große Vornamenlexikon. Herkunft und Bedeutung von über 8000 Vornamen. 5. Auflage. Berlin. Hier S. 430.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 631-633.
  • Seibicke, Wilfried (2000): Historisches Deutsches Vornamenbuch. Band 3: L-Sa. Berlin und New York. Hier S. 479.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 841.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.09.2020
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Wimmer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/351/1 >