Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Diemer

Allgemeines

Häufigkeit
1015
Rang
3304
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Dietmar 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Schwund des t und Abschwächung des Nebensilbenvokals.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername, siehe Diem 2. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Diemar 2. Es handelt sich um eine Lautvariante mit abgeschwächten Nebensilbenvokal.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hier Sp. 1459.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Diemer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/3304/1 >