Zurück zur Liste

Irtenkauf

Allgemeines

Häufigkeit
112
Rang
32723
Sprachvorkommen
deutsch
Herkunftsland
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung zu mittelhochdeutsch ürte, örte, irte ‘Wirtsrechnung, Zeche’ und mittelhochdeutsch koufe ‘Händler, Kaufmann’ (siehe Bahlow 1985, Seite 260). Dabei bleibt die genaue Motivation unklar; eventuell handelt es sich um einen Berufsnamen für einen Verkäufer, der in einem Wirtshaus tätig ist.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 260.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Annika Hauzel
Veröffentlichungsdatum
15.11.2017
Zitierhinweis

Hauzel, Annika, Irtenkauf, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/32728/1 >