Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Wiesmann

Allgemeines

Häufigkeit
1115
Rang
2969
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Wiese 1. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername, siehe Wiese 2. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor. Diese Deutung kann nur auf die Vorkommen im niederdeutschen Sprachraum zutreffen.
  2. Benennnung nach Übername, siehe Wiese 3. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor. Diese Deutung kann nur auf die Vorkommen im niederdeutschen Sprachraum zutreffen.
  3. Benennung nach Herkunft, siehe Wiese 6. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor. Diese Deutung kann vor allem auf die Vorkommen im hochdeutschen Sprachraum zutreffen.
  4. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Wismann. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch, altsächsisch wīs ‘weise, kundig’ und althochdeutsch, altsächsisch man ‘Mann’. Zur Diskussion der Etymologie des Erstglieds siehe Kaufmann 1968, Seite 408-409.
  5. Benenennung nach Rufname, siehe Wiese 4. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.
  6. Benennung nach Rufname, siehe Wiese 5. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -mann vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kaufmann, Henning/Förstemann, Ernst (1968): Altdeutsche Personennamen: Ergänzungsband. München und Hildesheim. Hier S. 408-409.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 852-853.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Wiesmann, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2971/1 >