Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Kowalewski

Allgemeines

Häufigkeit
1131
Rang
2919
Sprachvorkommen
polnisch
Hauptverbreitung
Polen
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu polnischen Siedlungsnamen wie Kowalew, Kowalewo, Kowalów, Kowalowy, die auf polnisch kowal ‘Schmied’ zurückgehen. Es handelt sich um Bildungen mit dem onymischen Suffix -ski.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Kowal 1. Es handelt sich um eine morphologische Variante mit dem onymischen Suffix -ewski.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Kovalevskij 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Kovalevskij 2. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
11473
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/kowalewski.html, letzter Zugriff 26.10.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 372.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Elisabeth Timmler
Veröffentlichungsdatum
15.11.2019
Zitierhinweis

Timmler, Elisabeth, Kowalewski, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2920/1 >