Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Heyter

Allgemeines

Häufigkeit
6
Rang
272231
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Heiter 1. Es handelt sich um eine Schreibvariante.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Heide 3. Es handelt sich um eine morphologische Variante mit patronymischem Suffix -er. Gleichzeitig liegt eine Lautvariante vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Heide 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er. Gleichzeitig liegt eine Laut- und Schreibvariante vor. Aus lautlichen Gründen bleibt diese Deutung (siehe Brechenmacher 1957-1960, Band 1, Seite 688) unsicher.
  2. Benennung nach Herkunft, siehe Heid 2. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er. Gleichzeitig liegt eine Laut- und Schreibvariante vor. Aus lautlichen Gründen bleibt diese Deutung (siehe Brechenmacher 1957-1960, Band 1, Seite 688) unsicher.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1957): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 1. Limburg an der Lahn. Hier S. 688.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 489-490.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
15.09.201915.09.2019
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Heyter, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/272264/1 >