Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Kurt

Allgemeines

Häufigkeit
1216
Rang
2686
Sprachvorkommen
deutsch
türkisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Kurt, einer durch Kontraktion entstandenen Form von Konrad. Zum Rufnamen siehe Konrad 1.
  2. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch kurt ‘Wolf’. Die Benennung erfolgte nach dem Muster alter türkischer Rufnamen, die oft Bezeichnungen für Raubtiere enthielten.
  3. Benennung nach patriotischem Motiv zu türkisch kurt ‘Wolf’. Der Wolf „ist das Tier, das in der alttürkischen Mythologie die bedeutendste Rolle zu spielen scheint“ (Roux 1999, Seite 204). Auch heute ist der Wolf, insbesondere der Grauwolf ( bozkurt ), noch als Nationalsymbol bekannt.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum türkischen Rufnamen Kurt. Ein Namenratgeber aus der Zeit des türkischen Familiennamengesetzes gibt den Namen außerdem als Name eines weniger bedeutenden bulgarisch-türkischen Herrschers aus dem 7. Jahrhundert an (siehe Atalay 1935, Seite 81); dieser kann also als Vorbild für eine Nachbenennung gedient haben.
  2. Benennung nach Übername, siehe Kort 1. Es liegt eine lautliche Variante vor, die auf Senkung o > u oder auf Teilverhochdeutschung beruhen kann.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Atalay, Besim (1935): Türk Büyükleri veya Türk Adları. Istanbul. Hier S. 81.
  • Kohlheim, Volker/Kohlheim, Rosa (2016): Duden: Das große Vornamenlexikon. Herkunft und Bedeutung von über 8000 Vornamen. 5. Auflage. Berlin. Hier S. 260.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 434-435 und 599.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 660-662.
  • Roux, Jean-Paul (1999): Die alttürkische Mythologie. In: Schmalzriedt, Egidius/Haussig, Hans Wilhelm/Uray-Köhalmi, Käthe (Hrsg.): Wörterbuch der Mythologie Band VII. Götter und Mythen in Zentralasien und Nordeurasien. Stuttgart, S. 171-277. Hier S. 204.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
01.11.2019
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet und Dräger, Kathrin, Kurt, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2688/1 >