Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Jakopaschke

Allgemeines

Häufigkeit
6
Rang
256479
Sprachvorkommen
deutsch
sorbisch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Jakobaschke 1. Es handelt sich um eine Laut- oder Schreibvariante.

Historischer Namenbeleg

Cathrina Jakopaschke

Belegjahr
1683
Belegort
Bretschen, Lausitz
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1205462960, letzter Zugriff: 18.02.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hellfritzsch, Volkmar (2016): Zur Integration sorbischer Personennamen ins Deutsche. Band 24. Bautzen. Hier S. 51.
  • Mucke, Ernst (Hrsg.) (1984): Abhandlungen und Beiträge zur sorbischen Namenkunde (1881-1929). Köln und Wien. Hier S. 575.
  • Wenzel, Walter (1987): Studien zu sorbischen Personennamen. Band 1. Bautzen. Hier S. 90.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Jakopaschke, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/257337/1 >