Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Dannenberg

Allgemeines

Häufigkeit
1329
Rang
2412
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Dannenberg (Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, historisch auch in Ostpreußen und Westpommern) (zur Etymologie des Siedlungsnamens Dannenberg (Elbe)siehe Niemeyer 2012, Seite 118).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Örtlichkeitsnamen Dannenberg, Tannenberg für jemanden, der an einer gleichnamigen Erhebung siedelt.
  2. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Tanneberg (Brandenburg, Sachsen), Tannenberg (Sachsen, Baden-Württemberg, Bayern). Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kommt diese Deutung nur in Einzelfällen in Betracht.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

1942 ist der Name auch in Ostpreußen verbreitet (Gen-evolu, letzter Zugriff: 28.07.2016).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 472-476 und 771-773.
  • Niemeyer, Manfred (Hrsg.) (2012): Deutsches Ortsnamenbuch. Berlin und Boston. Hier S. 118.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Annika Hauzel
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Hauzel, Annika, Dannenberg, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2413/1 >