Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Rybalka

Allgemeines

Häufigkeit
8
Rang
223822
Sprachvorkommen
ukrainisch
russisch
Hauptverbreitung
Ukraine
Russland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu ukrainisch rybalka ‘Fischer, Angler’ oder auch russisch rybalka ‘Fischen, Fischerei’. Im Russischen allerdings, wo patronymische Suffixe üblich sind (siehe Unbegaun 1972, Seite 33), kommt - anders als im Ukrainischen - die suffixlose Namenform deutlich seltener vor als beispielsweise die suffixhaltigen Rybalkin oder Rybakov.

Historischer Namenbeleg

Andrey Rybalka (Ukrainer)

Belegjahr
1907
Belegort
Gebiet Woroschilowgrad (Ukraine)
Quellenangabe
www.dokst.de/main/content/auskuenfte/sowjetische-buerger/kriegsgefangene/datenbank/db-kriegsgefangene?suchwort=Rybalka&beginn=Beginn+des+Namens, letzter Zugriff: 06.12.2018.

Fjodor Rybalka (Russe)

Belegjahr
1907
Belegort
Gebiet Woronesh
Quellenangabe
www.dokst.de/main/content/auskuenfte/sowjetische-buerger/kriegsgefangene/datenbank/db-kriegsgefangene?suchwort=Rybalka&beginn=Beginn+des+Namens, letzter Zugriff: 06.12.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Ukraine

Häufigkeit
5458
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011-2013
Quelle
ridni.org/karta/рибалка, letzter Zugriff 06.12.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Рибалка / Rybalka .

Russland

Häufigkeit
2180
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/rybalka, letzter Zugriff 06.12.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Unbegaun, Boris Ottokar (1972): Russian Surnames. Oxford. Hier S. 33 und 120.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Rybalka, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/224108/1 >