Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Alf

Allgemeines

Häufigkeit
192
Rang
19747
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Alf. Der Rufname ist eine zweistämmige Kurzform von Vollformen mit den Namengliedern althochdeutsch adal , altsächsisch *athali ‘Geschlecht, Adel’ und althochdeutsch wolf , altsächsisch wulf ‘Wolf’ (vergleiche Adolph 1).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer Rufnamenkurzform mit dem Namenglied altsächsisch alf ‘Alb, Elf, Naturgeist, Nachtmahr’ zu Vollformen wie Alfhart oder Alfred. Diese Deutung trifft nur für die Vorkommen im niederdeutschen Raum zu. Der Name kann in dieser Bedeutung in Einzelfällen auch schwedischen Ursprungs sein.
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Alf (Landkreis Cochem-Zell, Rheinland-Pfalz).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Schweden

Häufigkeit
245
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2018
Quelle
www.sverigeisiffror.scb.se/hitta-statistik/sverige-i-siffror/namnsok/Search/?nameSearchInput=Alf, letzter Zugriff 02.04.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 10-11.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Alf, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/19782/1 >