Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Jonaitis

Allgemeines

Häufigkeit
10
Rang
197495
Sprachvorkommen
litauisch
Hauptverbreitung
Litauen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Jõnas, einer litauischen Form von Johannes. Der vorliegende Familienname ist mit dem Suffix -aitis gebildet. Zum Rufnamen siehe Johannes.

Historischer Namenbeleg

Mix Jonaitis

Belegjahr
1736
Belegort
Skrusden
Quellenangabe
Kenkel, 1972, Seite 65.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Historisch war Jonaitis auch im nördlichen Ostpreußen verbreitet, wo er aber infolge von Eindeutschung durch die Namenformen Joneit und Jonat verdrängt wurde. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts ist er nur im ehemals zu Russland gehörenden Teil Litauens verbreitet. In Litauen konnten 1940 für den Familiennamen Jonaitis 421 Vorkommen nachgewiesen werden (Vanagas 1985, Band 1, Seite 841).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kenkel, Horst (1972): Amtsbauern und Kölmer im nördlichen Ostpreußen um 1736. Hamburg. Hier S. 65.
  • Vanagas, Aleksandras (1985): Lietuvių pavardžių žodynas. Band 1. Vilnius. Hier S. 841.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Jonaitis, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/197592/1 >