Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Turban

Allgemeines

Häufigkeit
205
Rang
18474
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Urban 1. Es liegt eine aus Sankt Urban kontrahierte Form vor, mit Verschiebung der Wortgrenze und Aphärese der ersten Silbe (vergleiche Bach 1978, Band 1, Seite 36). Eine solche Form ist auch als Rufname belegt (siehe historische Belege).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Örtlichkeitsnamen Sankt Urban. Zoder benennt diese Örtlichkeit nicht näher und versieht die Deutung mit einem Fragezeichen (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 757).
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Turban (heute Borovany) in der Tschechischen Republik (vergleiche Gottschald 2006, Seite 503).

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Übername zu neuhochdeutsch Turban . Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 757) ist unwahrscheinlich, da das Wort in dieser Form im Deutschen erst seit dem 17. Jahrhundert gebräuchlich ist (siehe Kluge/Seebold 2002, Seite 935).

Historischer Namenbeleg

Orban (Rufname)

Belegjahr
1429
Belegort
Aken

=

Turban (Rufname)

Belegjahr
1431
Belegort
Aken
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 768.

Torben

Belegjahr
1603
Belegort
Angermünde

=

Urban

Belegjahr
1603
Belegort
Angermünde
Quellenangabe
Bahlow, 2006, Seite 106.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Frankreich

Häufigkeit
370
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 30.03.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bach, Adolf (1978): Deutsche Namenkunde. Bd. I, 1: Die deutschen Personennamen. Einleitung. Zur Laut- und Formenlehre, Wortfügung, -bildung und -bedeutung der deutschen Personennamen. 3. Auflage. Heidelberg. Hier S. 36.
  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 106.
  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 502.
  • Kluge, Friedrich/Seebold, Elmar (2011): Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Berlin und Boston. Hier S. 935.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 757 und 768.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Turban, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/18537/1 >