Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Swoboda

Allgemeines

Häufigkeit
1720
Rang
1816
Sprachvorkommen
deutsch
tschechisch
polnisch
sorbisch
Hauptverbreitung
Polen
Tschechische Republik
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Svoboda 1. Es handelt sich um eine historische, tschechische oder eingedeutschte Schreibvariante.
  2. Benennung nach Übername zu obersorbisch, niedersorbisch, polnisch swoboda ‘Freiheit, Ungebundenheit, nicht in Gefangenschaft’. Der Name kann sich auf Freiheit von Leibeigenschaft, also auf einen freien Bauern oder Freibauern (im Gegensatz zum Hörigen), auf einen (aus der Gefangenschaft) Freigelassenen oder auch auf fahrende Leute ohne festen Wohnsitz beziehen. Er kann aber auch allgemein auf eine unbekümmert freie, ungezwungene Wesensart hindeuten.

Historischer Namenbeleg

Wenzeslaus Swoboda

Belegjahr
1784
Belegort
Žebětín, Brno
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:XLX4-G8V, letzter Zugriff: 08.02.2017.

Adolf Swoboda

Belegjahr
1884
Belegort
Domschitz, Mähren (heute: Domčice, Tschechien)
Quellenangabe
vuapraha.cz/sites/default/files/kartoteka_padlych_v_1_sv_valce/S/Sw%20-%20Sy/ipage00049.htm, letzter Zugriff: 20.09.2018.

Thaddäus Svoboda

Belegjahr
1789
Belegort
Czienskowitz Oberschlesien (heute: Ciężkowice, Polen)

=

Thaddäus Swoboda

Belegjahr
1789
Belegort
Czienskowitz Oberschlesien (heute: Ciężkowice, Polen)
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=polnisch_neukirch&ID=I_13512&nachname=Svoboda&lang=de, letzter Zugriff: 20.09.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
3801
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 10935.

Österreich

Häufigkeit
992
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Tschechische Republik

Häufigkeit
30
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Swoboda/hustota/, letzter Zugriff 12.01.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanich w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 10935.
  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 343.
  • Simek, Rudolf/Mikulášek, Stanislav (1995): Kleines Lexikon der tschechischen Familiennamen in Österreich. Wien. Hier S. 126.
  • Wenzel, Walter (1999): Lausitzer Familiennamen slawischen Ursprungs. Bautzen. Hier S. 243.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Swoboda, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1817/1 >